Boulder Anfänger Workshop

Deine Chance beim Bouldern so richtig durchzustarten!

Liebe/r Boulder-Interessierte/r,
diesen Termin solltest Du Dir am besten gleich in Deinen Kalender eintragen. Sei beim Boulder Workshop für Anfänger dabei! Ergreife jetzt die Chance, Deine Boulderskills nachhaltig zu verbessern!

Das erwartet Dich in dem 2-stündigen Boulder Anfänger Workshop:

  • Ein intensiver Einblick in das sichere Bouldern und Input, um Dich in das nächste Schwierigkeitslevel zu bringen.
  • Bouldern in kleiner Gruppe mit einer Trainerin.
  • Techniktraining: Du erhältst wichtige Tipps und übst die richtige Griff- und Fußtechnik ein.
  • Ausdauertraining: Du erfährst, wie Du Deine Ausdauer am besten trainierst und welche Boulder sich dafür eignen.
  • Beweglichkeitstraining: Du lernst das richtige und passende Boulder-Warm-up und Cool-Down kennen, dass Dir dabei hilft geschmeidig durch die Boulder zu klettern.

____________________________________________________________

Das benötigst Du für den Boulder Anfänger Workshop:

  • Sportkleidung
  • Kletterschuhe und Chalkbag (vor Ort gegen Gebühr leihbar)
  • Lust, Dich beim Bouldern zu verbessern 🙂

____________________________________________________________

Preis und Veranstaltungsort:

  • Ort: Boulderhalle Osnabloc, Großer Fledderweg.89, 49084 Osnabrück
  • Termin: Mittwoch, 09.03.22 von 18 – 20 Uhr
  • Preis: 39€ (zzgl. Eintritt)
  • Kursleitung: Vivien Soppa
  • Der Workshop findet ab einer Teilnehmer:in Anzahl von mind. 3 Personen statt.

____________________________________________________________

Deine Sicherheit liegt uns am Herzen:

Vor Ort gelten die gängigen Sicherheits- und Coronamaßnahmen. Bitte achte darauf, dass Du an dem Tag ausgeruht und gesund zum Workshop kommst. Solltest Du Dich unwohl fühlen oder Symptome, wie Halsschmerzen, Fieber und Abgeschlagenheit spüren, bitten wir Dich zum Wohle aller um Absage. Wir üben gezielt in einer kleinen Gruppe, um intensiv und sicher in das Bouldertraining einsteigen zu können.

__________________________________________________________

Anmeldung:

Meld Dich ganz einfach per E-Mail an und sichere Dir Deinen Platz: mail@viviensoppa.com

Ich freue mich auf Dich!

Herzlichst Vivien

 

 

 

 

Was ist Bouldern?

Bouldern –  Ein Sport, der fasziniert

Bouldern ist noch eine junge Trenddisziplin des Klettersports, die nicht nur die Muskeln, sondern auch den Kopf anspricht.

Warum das so ist, erfährst Du in diesem Artikel.

 

Was ist Bouldern?

Der Begriff Bouldern stammt aus dem Amerikanischen und ist von dem Wort boulder (Felsblock) abgeleitet. Damit wird die Nähe zum Berg- und Felssport erkennbar und doch ist das Bouldern mittlerweile eine eigene sportliche Disziplin. Unter Bouldern versteht man das Klettern auf Absprunghöhe (zumeist 3-4 Meter) und ohne Sicherung. Anders als beim Sportklettern, sind beim Bouldern weder Sicherungsgeräte und noch ein/e Kletterpartner/in erforderlich.

In den Bouldernhallen ist der Absprungbereich aus Sicherheitgründen vollständig mit dicken Matten bedeckt, so dass ein Sturz aus der Höhe relativ weich abgefedert werden kann.Für das Bouldern in der Natur verwendet man Crashpads. Das sind faltbare, auf dem Rücken transportierbare Matten, die man unter dem Boulder (Felsblock) platziert, den man gerade probieren möchte.

Bouldern kann sowohl in dafür vorgesehenen Bouderhallenals auch draußen in der Natur ausgeübt werden. Allein ist man dabei selten. Häufig lernt man schnell Gleichgesinnte kennen, die gern mal dein ein oder anderen Tipp parat haben und den/die Bouldernd/e mit einem Spot unterstützen. Das entspannte und kommuniikative Miteinander, als positiver Nebeneffekt des Boulderns, macht diesen Sport für viele so attraktiv.

 


Abb: Boulderin Vivien S. in einem Überhang Boulder

Hier die wichtigsten Infos zum Bouldern in Kurzform zusammengefasst:

  • Bouldern als Form des Kletterns mit Nähe zum Bouldern.
  • Es wird kein Seil, kein Sicherungspartner, kein Gurt und kein Kletterhelm benötigt.
  • Ein Abspringen ist jederzeit möglich.
  • Bouldern kann in Kursen erlernt werden. Vorerfahrungen oder eine besondere Fitness sind nicht nötig.
  • Es gibt unterschiedliche Schwierigkeitsgrade im Bouldern – Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen ist für jeden etwas dabei.
  • Benötigte Ausrüstung: Chalkbag (mit Chalk = Magnesia) und Kletterschuhe.

Wie läuft das Bouldern ab?

Für das Bouldern in einer Boulderhalle benötigt man einen Chalkbag, Kletterschuhe und Sportkleidung, die Bewegungsfreiheit zulässt. Für das Bouldern in der Natur braucht es zusätzlichen ein Crashpad. Bestenfalls noch einen Topo- bzw. Boulderführer, der zu den Bouldermöglichkeiten in einem erschlossenen Bouldergebiet führt.


Abb: Boulderer Theodoros K. draußen am Felsblock in Fontainebleau

Zum Bouldern in der Boulderhalle:

Hier sind unterschiedliche Schwierigkeitsgrade kletterbar, so dass Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen auf ihre Kosten kommen können. Die Schwierigkeit wird häufig durch die Grifffarbe oder durch, an den Griffen farbig gekennzeichnete Kärtchen markiert. Zumeist wird die Schwieiigkeit anhand der offiziellen Fb-Skala (Fontainebleau-Skala; siehe Abbildung unten) bewertet.

In den Boulderhallen sieht man jedoch häufig eine Tafel mit einer Farbskala angebracht. Jeder Farbton weist auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad hin und verläuft von leicht zu schwer. Zur Orientierung sind die Boulder in der Boulderhalle einheitlich in einer Grifffarbe gehalten, und/oder durch an den Startgriffen angebrachte Zettel in einer bestimmten Farbe, so dass der/die Boulderer/in den Verlauf eines Boulders eindeutig erkennen und einer Schwierigkeit zuordnen kann.

Eigene Abb.: Fontainebleau-Skala; Schwierigkeit Bouldern / Klettern (zum Vergrößern klicken).

Ziel des Boulderns:

Beim Bouldern wird sich ein Boulder bzw. ein Boulderproblem herausgesucht. Ziel ist es, den gesamten Bouldern zu schaffen, also zu klettern. Geschafft ist ein Boulder, wenn man den Topgriff mit beiden Händen sicher gehalten hat. Manche Boulderhallen haben zudem eine extra „Top-out“ Möglichkeit, bei der man nach oben aussteigt. Ähnlich dem Bouldern in der Natur, bei dem man am Ende häufig auf dem Felsen steht und wieder seinen Weg nach unten sucht.

Wird ein Boulder beim ersten Versuch direkt geschafft, spricht man im Boulder-Fachjargon von einem Flash.

Wie bouldert man?

Nachdem ein Boulder rausgesucht wurde, empfiehlt es sich vorab, den genauen Verlauf des Boulders anzuschauen. Beim Bouldern gibt es unterschiedliche Richtungsverläufe. Geklettert wird:

  • von unten nach oben,
  • von oben nach unten,
  • von links nach rechts,
  • von rechts nach links oder
  • in einer Kombination aus diesen Richtungsverläufen.

Es gibt sehr kurze und sehr lange Boulder, für die verschiedene Fertigkeiten benötigt werden. So gibt es Boulder mit eher akrobatischem Anspruch, mit einem Bedarf an Fingerkraft, mit einer guten Beweglichkeit, mit einer guten Körperspannung oder mit einer guten Bewegungskoordination oder mit einer Kombination aus verschiedenen Ansprüchen. Boulder fangen meisten entweder im Sitzen (Sit-Start) oder im Stehen (Standing-Start) an.

Puncto Sicherheit:

Beim Bouldern wird ohne Sicherungsgeräte und Kletterhelm geklettert. In den Boulderhallen ist der Boden im Absprungbereich durch dicke Matten Umso wichtiger ist es, beim Bouldern eine gute Klettertechnik aufzubauen, konzentriert und umichtig zu klettern und das Spotten zu erlernen.

Warum lohnt es sich, Bouldern auszuprobieren?

Es gibt unzählige Vorteile, warum man in den Bouldersport zumindest einmal reingeschnuppert haben sollte. Neben neuesten wissenschaftlichen Studien, die dem Bouldersport bei Depressionen nachweislich positive Effekte attestieren – listen wir hier die 7 besten Gründe auf, warum Du noch heute mit dem Bouldern anfangen solltest:

1.) Erhöhung der Fitness. Über die Zeit stellt sich ein deutlicher Zugewinn an Kraft und Beweglichkeit ein. Insgesamt wird ein besseres Körpergefühl gefördert.
2.) Ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining, das nie langweilig wird. Die unterschiedlichen Boulderprobleme verlangen einem immer wieder neue Bewegungsabläufe ab.
3.) Förderung der psychischen Gesundheit. Abschalten vom Alltag, auf Gleichgesinnte treffen und Stress über Bewegung abbauen. Durch das Fokussieren auf das Klettern, haben lästige Gedankenschleifen keinen Platz. Erfolgserlebnisse sind garantiert, das Selbstvertrauen wird gefördert und Ängste können besiegt werden.
4.) Das soziale Miteinander. Statt Konkurrenz sind Boulder/innen daran interessiert, sich gegenseitig zu unterstützen und sich auszutauschen.
5.) Individuelle Problemlöse- und Lösungsfähigkeiten werden trainiert.
6.) Durchhaltevermögen und Motivation werden erhöht.
7.) Ein Einstieg ist auch als blutige/r Anfänger/in möglich und mit nur geringen Anschaffungskosten verbunden.

Ein entscheidender Vorteil des Boulderns gegenüber dem Sportklettern

Ein Vorteil des Boulderns besteht darin, dass es sich sowohl für Menschen eignet, die Höhenangst haben, aber trotzdem Spaß an athletischen und akrobatischen Kletteraktivitäten haben möchten. Zudem werden damit auch Menschen angesprochen, die eine Mischung aus höchstem physischen mit psychischem Anspruch kombinieren möchten.

Autor:innen: Vivien Soppa & Theodoros Konstantakopoulos

1. Frauen Boulder Treff im Osnabloc am 20.10.21

Hast Du Lust einmal Bouldern auszuprobieren, nur allein fehlt Dir die Motivation? Möchtest Du etwas Neues wagen und endlich wieder auf andere Frauen treffen? Oder Du suchst schon lange nach einer Gelegenheit mit anderen Frauen Boulderpobleme zu lösen? Dann ist das jetzt Deine Chance!

Dein Chance zu bouldern und andere Frauen zu treffen

Am Mittwoch, den 20.10.21 ab 18 Uhr freuen wir uns, Dich zum 1. Frauen-Boulder-Treff in der Osnabrücker Boulderhalle OSNABLOC begrüßen zu dürfen.
Gemeinsam in entspannter Runde und nur unter Frauen, hast Du jetzt die Möglichkeit in das Bouldern hineinzuschnuppern oder auch Deine vorhandenen Erfahrungen mit dem Bouldern zu vertiefen. Mit unserem ersten Boulder-Treff nur für Frauen hast Du jetzt die Möglichkeit, Dich verschiedenen Boulderproblemen zu stellen, gegenseitigen Support zu geben und zu erhalten, sowie dabei eine Menge Spaß zu erleben.
Klingt genau nach Deinem Geschmack?
Dann nutze jetzt Deine Chance, neue Frauen kennen zu lernen und Dich im Bouldern aufs nächste Level zu bringen. Du kannst ganz einfach und kostenlos am Boulder-Treff für Frauen teilnehmen. Komm vorbei, gesell Dich dazu und verbringe mit uns einen schönen Abend 🙂
Datum: Mittwoch, 20.10.21
Uhrzeit: Ab 18 Uhr (Wir treffen uns beim Haupteingang)
Anmeldung: Vorab unter mail@viviensoppa.com (Falls Du spontan vorbei kommen willst, ist auch das möglich)
Tageseintritt, Kletterschuhe und Chalk können beim Check-In erworben werden.
Vor Ort achten wir auf Eure und unsere Sicherheit durch Einhaltung der geltenden Corona Regelungen.

Leitung: Dipl.Psych. Vivien Soppa
Mit der Psychotherapeutin, Coachin, Fitness- und Yogalehrerin Vivien Soppa erhältst Du die optimale Unterstützung, um Dich neuen Herausforderungen zu stellen. Seit 4 Jahren bouldert sie aktiv und fährt quer durch Europa, um sich Boulderproblemen in verschiedenen Hallen und draußen am Felsen anzunehmen. Immer mit viel Freude, Motivation und Herzblut dabei 🙂

Bouldern – Der Trendsport 2021

Was ist eigentlich Bouldern? Hast Du Dich das auch schon gefragt? Bouldern – mehr als nur eine gewöhnliche „Alltags-Sport-Fliege“. Nicht umsonst ist der Bouldersport inzwischen sogar olympisch geworden. Mit dem englischen Wort „Boulder“ ist zu deutsch der Felsblock gemeint. Unter Bouldern ist allgemein das Klettern auf Absprunghöhe, ohne zusätzliche Sicherungsgeräte (Gurt, Seil, Kletterpartner:in) gemeint. Ob draußen am Felsen oder Indoor in einer Boulderhalle. Diesen Sport kannst Du für Dich selbst ausführen, Doch selten bleibst Du dabei allein 🙂 Denn der Bouldersport ist gleichzeitig auch ein sehr sozialer Sport. Du kommst schnell mit Gleichgesinnten in Kontakt, die meist gern für ein lockeres Gespräch zu haben sind oder auch den ein oder anderen Tipp für Dich parat haben, damit Du doch noch ganz nach oben an das Top des Boulder gelangst. Ideal also um neue Menschen kennen zu lernen.

Bouldern bringt zudem viele weitere psychische und physische Vorteile mit sich.

1.) Du verbesserst Deine Fitness. Bouldern ist ein komplexer Sport, bei dem Du Deine Kraft, Beweglichkeit und Deine Koordinationsfähigleit gleichsam nutzt.

2.) Du stärkst das Vertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten. Sich nur mit eigenem Körpergewicht in die Höhe zu befördern, erfordert eine gewisse Portion Mut und verschiebt eigens gesetzte Grenzen („Das schaffe ich nie.“) im Kopf und ermöglicht somit neue Erfahrungen („Oh, ich schaff es doch!“).

3.) Du kannst sofort loslegen. Es braucht nicht viel, um mit dem Bouldern zu beginnen. In einer Bouderhalle benötigst Du neben Deinen eigenen Sportklamotten, nur Kletterschuhe und einen Chalkbeutel mit Magnesia, was Du Dir auch ganz einfach vor Ort zu einem geringen Preis ausleihen kannst.

4.) Es ist für jeden etwas dabei. In einer Boulderhalle sind die Boulder nach unterschiedlichen Schwierigkeitgraden geschraubt bzw konzepiert, so dass alle auf ihre Kosten kommen. Vom blutigen Anfänger bis hin zum Profi.