Zuhause wegen Corona: Das kannst Du jetzt sinnvolles mit Deiner Zeit machen

Zu Hause

Zuhause aufgrund von Corona – Das kannst Du jetzt tun.

Die derzeitigen Entscheidungen der Regierung sehen vor, dass wir in Zeiten von Corona möglichst wenig raus gehen. Um uns und andere zu schützen. Viele Firmen haben aus selbigen Gründen ihre MitarbeiterInnen nach Hause ins Homeoffice geschickt. Auch die Kitas und Schulen haben geschlossen, die Kinder bleiben daheim. Das bedeutet für uns nun, sehr viel Zeit zu Hause zu sein. Fragst Du Dich auch – Was mach ich den nun mit der ganzen Zeit? Und wie kann ich sie effektiv nutzen? Dann kommen hier die besten Ideen und Anregungen für Dich.

Ordnung schaffen.

Sicherlich kennst Du das alte Sprichwort „Ordnung ist das halbe Leben“. Das kannst Du Dir jetzt zu nutze machen. Für Dinge, die Du sonst auf die lange Bank schiebst oder die im Alltagsstress hinten über fallen. Wie wäre es also mal wieder damit, zu Hause das Bücherregal neu zu ordnen? Gibt es vielleicht Bücher, die Du aussortieren kannst? Wenn ja, musst Du sie nicht wegwerfen. Thema Nachhaltigkeit. Du kannst Dein Buch ganz einfach in einen öffentlichen Bücherschrank geben. „Booksharing“ – somit Dein Buch der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Und das fühlt sich doch gleich viel besser an. Mehr Platz im Regal und ein anderer Mensch freut sich über Dein aussortiertes Buch. Du weißt nicht, wo in Deiner Stadt sich ein Bücherschrank befindet? Hier übrigens eine Liste von Bücherschränken in Niedersachsen: Liste

Dir Gutes tun – Selber kochen.

Du kannst Dich schon gar nicht mehr dran erinnern, wann Du das letzte mal so richtig gut gegessen hast? Oder zumindest Zeit hattest, in Ruhe zu kochen? Dann schwing doch gleich mal den Kochlöffel. Stöber in alten Rezepten, lass Dir Tipps von Mama oder Oma geben (da schmeckt es doch immer am besten) oder sei selbst kreativ. Wie wäre es mal mit einem Bananenbrot? Voll im Trend liegt auch die selbstgemachte Hafermilch. Oder Du zauberst gleich ein ganzes 3-Gänge-Menü? Übrigens bieten Dir immer mehr Personen in den sozialen Medien gratis Kochlektionen an. Da kannst Du gleich mal mitmachen und was neues lernen. Du brauchst Inspiration? Handmadekultur bietet Dir tolle Ideen rund um das Thema DIY und Kochen an.

Kreativ sein – Basteln, malen, musizieren, tanzen.

Zu Hause allein oder mit den Kindern. Jetzt kannst Du so richtig kreativ werden. Vielleicht schlummerte ja schon immer in Dir ein versteckter Van Gogh? Oder ein zweiter Mozart? Dann ist das Dein Chance. Suche Dir ein kleines Projekt. Wie wäre es, mit den Kindern Osterdecko zu basteln? Oder ein Baumhaus zu bauen? Die freuen sich in jedem Fall, mithelfen zu dürfen. Vielleicht könnte ja auch Dein Wohnzimmer einen neuen Anstrich vertragen. Ein Blick in Deinen Keller kann auch wahre Wunder bewirken. Die verstaubte Gitarre hinter den Umzugskartons, die Dich traurig anblickt und Dir zu zurufen scheint „Spiel mich!“. Deine Möglichkeit also, ein neues Hobby zu entdecken. Hast Du mit Deinem Partner/in schon lange geplant einen Tanzkurs zu besuchen, doch es hat nie geklappt? Dann gibt es jetzt gibt keine Ausreden mehr. Das Internet macht es möglich. Auf diversen Video Plattformen findest Du Anleitungen für den Discofox, Walzer oder Tango? Hier lernst Du z.B. den Discofox

Entspannen – Einfach mal nichts tun.

Hand aufs Herz. Wann hast Du einfach mal gar nichts gemacht? Dich nur dem Moment hingegeben? Mal nicht von Termin zu Termin hetzen zu müssen. Es fällt uns gar nicht mehr so leicht, mal nicht beschäftigt zu sein. Du stellst die Waschmaschine an? Super dann hast Du ja Zeit nebenher Emails zu beantworten – produktiv zu sein. Willkommen in unserer Leistungs- und Optimierungsgesellschaft. Doch wie wäre es, einfach nur mal wieder aus dem Fenster zu schauen. Die Gedanken schweifen lassen. Nicht von einem Termin zum nächsten hetzen zu müssen. In Holland gibt es nun einen neuen Trend „Niksen“  – Nichtstun. Auch in der Antike war es schon „en vogue“, mal gar nichts machen zu müssen. Das nannte man Muße. Das ist also meine Einladung an Dich, mal ganz bewusst nichts zu machen. Zeit zu „verschwenden“. Durchzuatmen. Das wunderbare daran? Dein Nervensystem fährt runter und Du kannst besser entspannen. Jetzt prasseln nicht mehr 1000 von Infos auf Dein Gehirn ein. Das kann Raum schaffen – in Dir. Du kannst Dich erholen. Sollte es Dir zu Beginn schwer fallen, könntest Du einmal einen Achtsamkeitsmeditation ausprobieren. Da lernst Du, nur wahrzunehmen, was gerade im Moment ist. Nicht mehr, nicht weniger.

Gesund bleiben – Sport bequem von zuhause aus.

Dein Fitnessstudio hat geschlossen oder Dir fehlt die Bewegung durch Gänge, die Du sonst auf der Arbeit getätigt hast? Kein Problem – da gibt es eine wunderbare Lösung. Das Internet. Inzwischen haben viele Fitnessstudios, Sportclubs und Yogastudios auf Online Klassen umgestellt. Das wunderbare daran, Du brauchst nicht erst irgendwo hinfahren und kommst trotzdem voll auf Deine Kosten. Du triffst bekannte Gesichter, Deine/n Dir vertraute/n Trainer/in und kannst Dich auspowern. Ein wenig Routine bleibt vorhanden, das kann gerade jetzt in diesen Zeiten ein Gefühl von Sicherheit schaffen. Zusätzlich hast Du dadurch die Möglichkeit, Dein Studio vor Ort zu unterstützen. Wie so viele Selbstständige und Unternehmen, sind durch Corona die Einnahmen von Jetzt auf Gleich weggebrochen. Dein finanzieller Beitrag kann also dazu verhelfen, dass Dein Lieblingsstudio auch nach Corona noch weiter existieren kann. Erkundige Dich doch gleich mal, ob auch Dein Studio Online Klassen anbietet. Nach Beschließung der Corona Maßnahmen habe ich meinen YogaschülerInnen sofort ein Online Angebot gemacht. Das ganz läuft dann z.B. via Zoom einer Online Plattform mit Videofunktion. Du möchtest gern mal eine Yogaklasse oder einen Fitnesskurs Online bei mir ausprobieren? Dann schau doch gern auf meinen Kursplan. Ich bin mir sicher, dass Du hier eine Klasse findest, die Dir gut tut.

Mit der Familie und den Freuden telefonieren.

Du kannst Deine Familie und Freunde gerade nicht treffen? Dann ruf sie doch mal wieder an – Deine Mama wird sich bestimmt freuen. Und inzwischen geht das ja auch ganz bequem mit Video. Sei es über Skype, FaceTime oder WhatsApp. Viele nutzen das und treffen sich, um gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. So könnt ihr gemeinsam über Video Stadt-Land-Fluss spielen, Musizieren oder sonst wir kreativ sein. Zusammen online Party machen – auch das ist möglich. Probiere es doch gleich mal aus.

Den Garten / Balkon verschönern.

Der Frühling ist voll im Gange und der Sommer rückt immer näher. Das heißt, dass wir wieder mehr Zeit draussen verbringen. Im Garten oder auf dem Balkon. Die perfekte Gelegenheit also, um es sich nun schön und gemütlich zu machen. Alles wieder auf Vordermann zu bringen. Unkraut zupfen, Pflanzen einsetzen und Küchenkräuter einsehen. Noch ein paar schöne Kerzen und passende Decko – und im Handumdrehen hast Du Dir Deine Wohlfühloase geschaffen. Damit Du es Dir gut gehen lassen kannst. Auch, wenn es vielleicht noch etwas Kühl ist. Zusammen mit einer Decke und einen warmen Getränk, lässt es sich doch ganz wunderbar im Garten oder auf dem Balkon aushalten. Frische Luft und Sonne tanken. Entspannen. Das tut auch dem Immunsystem gut.

Deiner Kreativität sind also keinerlei Grenzen gesetzt. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren und wünsch Dir viel Kraft für diese besondere Zeit.

Über Vivien Soppa

Als Business Coach, Psychotherapeutin und begeisterte Outdoorsportlerin, findest Du in mir eine vielseitige, kraftvolle und zielgerichtete Begleiterin.

Erfahre mehr über mich

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Goodie für 0€

In 5 Schritten zum effizienten Zeitmanagement

Melde Dich zum Newsletter an und erhalte Deinen Guide für 0€ direkt in Dein Postfach.

Bereit für den nächsten Schritt?

Mach jetzt den 1. Schritt und lass uns Deine einzigartiges Potenzial mit unbändiger Anziehungskraft entfalten!

Scroll to Top

Diese Website verwendet lediglich technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.